Schnellzemente

Unser Schnellzement Exospeed 2000 und die Schnellestrich-Fertigmischung Ready 4000 dienen der Erstellung früh belegbarer Estriche im zementären Bereich. Beide Produkte sind mit Fußbodenheizungen kompatibel.

 

Schnellzement Exospeed 2000

Wo schwundarme, schnell belegbare Zementestriche gebraucht werden, ist unser Schnellzement RAPID-FLOOR® Exospeed 2000 das Mittel der Wahl. Die Belegreife kann über die Dosierung gesteuert werden – der Estrich benötigt keine Additive und ist darüber hinaus sehr spannungsarm.

Zement-Schnellestrich: Fertigmischung Ready 4000

Bei Ausbesserungsarbeiten hilft ein Schnellestrich aus. Trockenmörtel, mit dem sowohl in der Herstellung als auch in der Verarbeitung verlässlich und zügig gearbeitet werden kann. Als fertige Mischung im Sack wird RAPID-FLOOR® Ready 4000 schnell angemischt und schon bald kann darauf der Bodenbelag verlegt werden. Besonders eignet sich dieser Schnellestrich für die Sanierung kleinerer Flächen im Innen- und Außenbereich.

Schnellzemente: Verarbeitung und Eigenschaften

Die Anfertigung unserer Schnellzement-Mischungen RAPID-FLOOR® Exospeed 2000 und RAPID-FLOOR® Ready 4000 ist überaus nutzerfreundlich, da sie gänzlich ohne Additive hergestellt werden können. Dank einer Verarbeitungszeit von 60 bis 90 Minuten bei einer Umgebungstemperatur von 20 °C bleibt darüber hinaus genug Zeit zum Einbringen der Schnellzemente.

Für Exospeed 2000 empfehlen wir die Verwendung von 50 (Belegreife 8-10 Tage) bis 60 Kilogramm (Belegreife 1-3 Tage) RAPID-FLOOR® Exospeed 2000 zu 300 Kilogramm Sand nach EN13139 mit einer Körnung von bis zu acht Millimetern. Bei RAPID-FLOOR® Ready 4000 sollte ein Sack von 25 Kilogramm mit zweieinhalb bis drei Litern Wasser gemischt werden. Die Vermengung erfolgt mithilfe eines handelsüblichen Estrich- beziehungsweise Mörtelmischers – auch hier benötigen Sie keine zusätzliche Ausrüstung.

Beide Mischungen erreichen bereits nach sechs bis acht Stunden die Begehreife, sowie nach vollen 24 Stunden die Belegreife für Fliesen (Exospeed 2000 nur mit 60 Kilogramm). Für sämtliche anderen Bodenbeläge gilt eine Belegreife von drei Tagen. Damit werden gegenüber herkömmlichen Produkten bei gleichbleibender Qualität ungefähr 90 Prozent der Wartezeit umgangen. Befindet sich der zu bearbeitende Bereich über einer Fußbodenheizung, kann das Aufheizen drei Tage nach dem Verlegen des jeweiligen Bodenbelages beginnen. Eine thermische Belastbarkeit von 65 °C stellt für beide Schnellestriche die volle Funktionsfähigkeit bei höheren Temperaturen sicher.

Anwendungsbereiche für die Schnellzement-Mischungen

Der Schnellzement RAPID-FLOOR® Exospeed 2000 eignet sich für die Verwendung im Innen- und Außenbereich. Sanierungen von Altbauten und Balkonen sowie anderweitige, schnell auszuführende Reparaturen sind typische Einsatzgebiete für Zementestriche, die mit dieser Mischung hergestellt werden. Auch im anspruchsvollen Gewerbebau sowie in Nassräumen bietet Exospeed 2000 hervorragende Qualität.

RAPID-FLOOR® Ready 4000 ist innen und außen sowohl für die Sanierung als auch für die Herstellung größerer Flächen geeignet. Ein mit Ready 4000 angefertigter Zementestrich dient zudem zur Verwendung in Nassräumen sowie bei Verbundestrichen.

Mehr zu unseren Schnellzement-Mischungen erfahren Sie auf den Produktseiten für Exospeed 2000 und Ready 4000 sowie in unserer Smartphone-App. Nehmen Sie bei Fragen gerne Kontakt zu uns auf – wir von RAPID-FLOOR® freuen uns bereits auf Sie.