RAPID-FLOOR® Protect MS

Hochwertige, wasserbasierte Versiegelung von Sicht- oder Designestrich

RAPID-FLOOR® Protect MS ist eine wasserbasierte und emissionsarme Estrichtechnologie zur qualitativ hochwertigen und lichtstabilen Versiegelung von Designestrich und normalem Estrich.

Auf einen Blick:

  • 10 kg, 33 Gebinde auf Euro-Palette
  • lösemittelfrei
  • nicht gefüllt
  • nicht pigmentiert
  • wasserbasierend
  • gute Abriebfestigkeit
  • leichte Verarbeitbarkeit
  • gut zu reinigen
Produkteigenschaften

RAPID-FLOOR® Protect MS wird auf der Basis von Polyurethanharz hergestellt. Das wasserlösliche Produkt besitzt eine große Haftzugfestigkeit, zudem beträgt der Materialverbrauch lediglich 80-120 g/m². Das Produkt zur Versiegelung von Designestrich härtet nach 3-10 Tagen vollständig aus, nachdem es auf den Untergrund aufgetragen wurde. Die exakte Aushärtezeit ist jedoch abhängig von der jeweiligen Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit. Für detailliertere Informationen beachten Sie bitte das technische Merkblatt.

Anwendungsbereiche

Die Emissionsarmut macht RAPID-FLOOR® Protect MS zu einer beliebten Versiegelung von Sichtestrich in Wohnbereichen, Showrooms, Shops, Schulen, Aufenthaltsräumen und Krankenhäusern. Das Produkt in mattem Farbton bleibt auch bei Wasser – und zwar sowohl See- als auch Abwasser -, Schmier- und Treibstoffen, verschiedenen Lösungsmitteln, Laugen und verdünnten Säuren sowie bei Salz- und Mineralölen erhalten. Es ist lediglich eine Änderung des Farbtons möglich.

Verarbeitung

RAPID-FLOOR® Protect MS wird auf tragfähigen, griffigen und trockenen Grund aufgetragen, der sauber und frei von trennenden Stoffen, wie etwa Ölen oder Fetten, ist. Sollte dies nicht der Fall sein, muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden. Mit RAPID-FLOOR® Protect MS kann entweder auf einer neuwertigen Basis, die zement- oder calciumgebunden ist oder aber auf einer gründlich gereinigten Altbeschichtung versiegelt werden. Auch ein Auftragen des Produkts auf einer frisch beschichteten Fläche ist möglich, sofern dies in der Überarbeitungszeit geschieht.

Bei Versiegelung einer zementgebundenen, polymermodifizierten Oberfläche sollte das Produkt zunächst auf einer Musterfläche getestet werden.

Hinweise zum Produkt

Während der Zeit der Verlegung und Aushärtung müssen sich Luft-, Material- und Bodentemperaturen zwischen 10 °C und 30 °C bewegen und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 % und 80 % betragen.