Estrich mit einem Beschleuniger aufheizen: die einzelnen Schritte

Was sollten Sie beachten, wenn Sie Estrich mit einem Beschleuniger aufheizen möchten?

Grundsätzlich gilt: Bei dem Verlegen eines Estrichs auf einer Fußbodenheizung sollten Sie zunächst wissen, dass Sie diese nicht von Beginn an aufgeheizt werden sollten. Andernfalls riskieren Sie Risse im Estrich. Wie Sie üblicherweise vorgehen, wenn Sie einen Estrich aufheizen möchten, unterscheidet sich nach Fließestrich, Calciumsulfatestrich oder Zementestrich sowie der Dicke des Estrichs.

Für die Standard-Dicke eines Estrichs gibt es Heizpläne, nach denen Sie sich richten können. Möchten Sie Ihren Estrich mit einem Beschleuniger ansetzen und dann aufheizen, variiert die Art und Weise noch einmal zusätzlich je nach Art des Beschleunigers.

Estrich mit Beschleunigern aufheizen: Das kann sich für Ihren Heizplan ändern

Je nachdem, welche Mittel Sie zur Estrichherstellung benutzen, etwa, wenn Sie Estrich mit einem Beschleuniger verwenden, variiert das Aufheizen in seiner Dauer und seinen Anforderungen. Bei RAPID-FLOOR® erhalten Sie drei Beschleuniger für Zement- und zwei Beschleuniger für Calciumsulfatestriche, die sich allesamt für eine Estrich-Verlegung auf Fußbodenheizung eignen.

Unsere Beschleuniger für Calciumsulfatestriche, RAPID-FLOOR® Compound CA sowie RAPID-FLOOR® Compound CAF/CAF-FM eignen sich dafür, den Estrich bereits bei der Verlegung aufzuheizen. Die Vorlauftemperatur erhöhen Sie bei beiden Produkten jeden Tag um weitere 10 °C, bis die maximale Vorlauftemperatur erreicht ist.

Wenn Sie Estrich mit unseren Beschleunigern für Zementestrich aufheizen möchten, ergeben sich Unterschiede in der Anwendung, je nachdem, welches Produkt Sie verwenden. Mit RAPID-FLOOR® Compound AB21 können Sie 14 Tage nach dem Verlegen des Estrichs mit dem Aufheizen beginnen. Auch hier erhöhen Sie die Vorlauftemperatur um 10 °C bis zur maximalen Vorlauftemperatur. Estriche mit RAPID-FLOOR® Compound AB21 sind, wie alle weiteren Beschleuniger für Zementestrich von RAPID-FLOOR® bis 65 °C thermisch belastbar. Auch bei den anderen beiden Beschleunigern ähnelt die Vorgehensweise, mit dem Unterschied, dass RAPID-FLOOR® Compound BZ12 bereits nach sechs und RAPID-FLOOR® Compound SZ sogar schon nach drei Tagen aufgeheizt werden kann.

Vorgehen, wenn Sie den Estrich nicht mit einem Beschleuniger aufheizen möchten

Estrich mit einem Beschleuniger aufzuheizen, heißt, Zeit zu sparen.

Im üblichen Fall ist bei Ihrem Heizplan die Zugabe eines Beschleunigers nicht vorgesehen. Grundsätzlich variiert das Vorgehen hierbei je nach Art des Estrichs. Um einen Fließestrich aufzuheizen, lassen Sie diesen zunächst für etwas drei Tage nach dem Verlegen ruhen. Hiernach lüften Sie ausgiebig und heizen drei Tage lang die Fußbodenheizung mit einer Kerntemperatur von 25 °C. Die Temperatur senken Sie auch in den Nachtstunden nicht ab. Für weitere drei Tage erhöhen Sie nun die Temperatur um jeweils 10 °C. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass Sie die maximale Vorlauftemperatur nicht überschreiten. Die Höchsttemperatur wird so lange gehalten, bis Sie mit der CM-Messung die angestrebte Restfeuchte feststellen. Hiernach senken Sie die Temperatur um 10 °C pro Tag ab, bis die Estrichfläche wieder eine Temperatur von etwa 20 °C aufweist.

Calciumsulfatestriche können etwa sieben Tage nach der Estrichherstellung aufgeheizt werden. Die Vorlauftemperatur sollte hierbei etwa 20 °C betragen und sollte täglich um 5 °C gesteigert werden, bis die maximale Temperatur erreicht ist. Diese muss für wenigstens zwei Tage gehalten werden. Für die Belegreife sollte diese Maximaltemperatur für weitere sieben Tage gehalten werden.

Beim Aufheizen eines Zementestrichs verfahren Sie ähnlich, nur erfolgt das Heizen hier in anderen Intervallen. Hier sollten Sie erst nach 21 Tagen des Trocknens mit dem Aufheizen beginnen. Die Fußbodenheizung wird zunächst auf 25 °C eingestellt und dann täglich um jeweils 5 °C erhöht, bis eine maximale Temperatur von 55 °C erreicht ist. Nach drei Tagen wird diese Temperatur wieder um 10 °C pro Tag gesenkt. Ist die Restfeuchte erreicht worden, muss der Estrich weiterhin drei Tage lang auf Raumtemperatur abkühlen.

Weitere Informationen, wie Sie Estrich mit Beschleunigern aufheizen: unser Service

Haben Sie Fragen zu unseren Beschleunigern und anderen Produkten oder möchten Sie nähere Informationen darüber erhalten, wie Sie Estrich mit und ohne Beschleuniger aufheizen können, berät Sie unser freundlicher Service gern. Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns, indem Sie Kontakt aufnehmen. Wir sind für Sie da.

Zur Übersicht